Die Sphinxe in St. Petersburg

Die alten ägyptischen Sphinxe sind in St. Petersburg bekannt. Diese mysteriösen Kreaturen schmücken die Uferstraße vor der Akademie der Künste. Die eine Sphinx schaut auf die Eremitage, in der die Relikte ihrer Heimat aufbewahrt werden, und auf die Peter-und-Paul-Festung. Der andere blickt auf den Osten, den Finnischen Meerbusen und sein entferntes Mutterland. Diese Sphinxe überlebten 35 Jahrhunderte, sie wurden von großen Pharaonen, russischen Kaisern und vielen unserer Bürger beobachtet. Sie sind seit 178 Jahren in Sankt Petersburg und haben in dieser kurzen Zeit 4 Revolutionen und die Zusammenbrüche der 2 Staaten übererlebt. Was werden die Sphinxen als nächstes sehen und erleben müssen, obwohl sie unsterblich sind und leben werden, bis Petersburg selbst existiert?

Alexander Puschkin, ein großer russischer Dichter, ging in der Nähe von Sphinxen umher und versuchte, ihr Geheimnis zu erraten. Wahrscheinlich haben Sie die Gelegenheit, nach Sankt Petersburg zu reisen und dieses Rätsel zu lösen. Wer weiß, vielleicht werden Sie es schaffen, einen Hinweis zu finden. Diese Sphinxe sind ungefähr 3500 Jahre alt und haben sich trotz ihres Alters mit der Granitstadt selbst vermählt. Ihre Gesichter lächeln leicht und ihr mysteriöser Blick unter Mandelaugen lässt viele Legenden entstehen.

Im 21. Jahrhundert glaubten die Menschen, Sphinxen hätten sich in Petersburg niedergelassen und seien ein Teil der Stadt geworden. Heutzutage ist es einer der beliebtesten Orte unter Jungvermählten und Bewohner von St. Petersburg. Sphinxe symbolisieren Macht, Intelligenz und dunkles Talent. Sie sind Wächter von der Todespforte und es gibt Leute, die glauben, Sphinxe könnten verrückt machen, während die anderen Menschen im Gegenteil überzeugt sind, dass eine Berührung von Sphinxen Glück bringen kann. Es gibt eine interessante Tatsache: man kann niemals Vögel sehen, die sich auf Sphinxskulpturen ausruhen, obwohl es in der Nähe der Statuen entlang der Uferstraße viele Vögel gibt. Es ist nicht schwierig, diese Skulpturen zu bemerken, wenn Wie über die Verkündigunsbrücke fahren und nach rechts abbiegen. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die Kunstakademie und daneben der Rumjanzew-Garten. Es gibt jedoch auch andere Sphinxe in der Stadt, und obwohl sie viel jünger als die ägyptischen sind, sind sie ebenso interessant für ihre Geschichte, die mit den schrecklichen Tagen von Stalins Terror in Russland zusammenhängt.

Die jüngsten Petersburger Sphinxe

Zwei bronzene Sphinxe zieren die Auferstehungsuferstraße. Diese jüngsten Sphinxe der Stadt sind das Symbol sowohl der Kunst als auch des Triumphs der Gerechtigkeit der rechtslosen Menschen während Unterdrückung des Stalins Regimes. Wenn Sie das Gesicht von Sphinxen betrachten, werden Sie sehen, dass es in zwei verschidene Seiten hat: einen lebendigen menschlichen Teil und den anderen, der wie ein toter Schädel aussieht. Der Teil mit einem Schädel, der das Stalin-Regime verkörpert, schaut auf die gegenüberliegende Seite der Newa, wo sich ein Gefängnis befindet, und der lebendige menschliche Teil auf vorbeikommende Menschen. Sie wurden von Mikhail Shemyakin entworfen.

Einige Leute sagen, dass diese Skulpturen so konstruiert sind, dass Kinder bei ihrer Betrachtung Angst haben.

Je mysteriöser Petersburg für mich ist, desto aufregender wird es für mich, dieses Rätsel zu berühren und mein Gehirn und meinen Geist zu zerbrechen, um dem Hinweis auf dieses Mysterium näher zu kommen. Das Leben des Menschen ist nur ein kurzer Moment in der Unsterblichkeit des Universums.

Diese Sphinxe sind so unparteiisch, weil sie bereits gewusst haben, was wir sterblichen Kreaturen niemals begreifen werden. Aber es hindert uns nicht daran, uns Mühe zu geben, dieses Geheimnis zu berühren, das in unserer Natur liegt.